» Aktuelles      

Aktuelles

03.07.2017

Westdeutsche Meisterschaft in Köln, vom 16/17/18. Juni 2017

7mal Gold, 10mal Silber und 4mal Bronze, das sind die Ergebnisse von der Westdeutschen Meisterschaft aus Köln am vergangenen Wochenende.

In Köln-Fühlingen liegt das große Wassersport- und Erholungszentrum mit der Regattabahn, die für große nationale und internationale Kanu-Veranstaltungen konzipiert wurde.
Bis auf den Freitag, wo starke Rückenwinde, gerade für die jungen Kanuten, das paddeln erschwerte, verlief diese Meisterschaft für den Canu Club Emsdetten , sehr erfolgreich.
Bei den Schülerspielen : AK 9 bis AK 11, war unserer jüngste Kanutin Francis Beckmann mal wieder im Kanu Mehrkampf nicht zuschlagen, sie wurde verdient Westdeutsche Meisterin.
Mathias Rutemöllers, ebenfalls AK9 belegte den 5. Platz. Die AK 11er: Johannes Ruthemöller waren mit Platz 25 und Justus Welle mit Platz 30. in Ihrer ersten Saison sehr zufrieden.

Auch in der Klasse :Schüler/inne B hat sich eine Sportlerin besonders hervorgetan. Bereits auf der Frühjahrsregatta unter den ersten dreien, wurde Lea Weisemann im Kanumehrkampf Westdeutsche Meisterin.
Über die 500m erpaddelte Sie eine Silber Medaille und mit Ihrer Zweierpartnerin Finja Beckmann eine Bronze Medaille .
Der K4 über 500m mit Lea Weisemann, Luisa Mikosch, Laura Jaeschke, Finja Beckmann belegte den dritten Podestplatz. Weitere Platzierungen aus der weiblichen Schülerinnen B Klasse:
Luisa Mikosch 7. Platz 500m, K2 500m Luisa Mikosch und Laura Jaeschke 6. Platz,
K4 2000m Lea Weisemann,Luisa Mikosch,Laura Jaeschke, Finja Beckmann 2. Platz.

Die männlichen Schüler B :Jan Ott, Noah Körholz, Timo Hoppe, Jens Ternirsen wollten in ihrem Starter Feld nichts anbrennen lassen und siegte überlegen im Langstreckenrennen über 2000m
Die 500m beendeten die Vier,hier allerdings mit Lennart Koordt für Timo Hoppe, als Zweite und im K2 über 500m waren Noah Körholz und Jens Ternirsen gute Vierte.

Die Schüler/innen A, alle voran Aaron Eggers hatte in einem sehr harten Rennen, gegen einen starken Hammer Kanuten, am Ende die Nase vorn und wurde ebenfalls Westdeutscher Meister über 500m.
Mit seinem Zweipartner Dennis Schmehl, der erst in dieser Saison nach Emsdetten gewechselt war, konnten die beiden klar den Zweier über 500m und 2000m gewinnen.
Der K4 über 500m mit Max Wolters und Luis Reppenhorst
wurde in einem spannenden Rennen, Kopf an Kopf mit Hamm, die an diesem Tag nicht zu schlagen waren Westdeutscher Vize Meister.

Die weiblichen Schüler A holten im K4 über 500m mit Linda Pieper, Nina Stahl, Pia Ott, Lea Weisemann Bronze. Beste Leistung des K4s in der Saison und deutlicher Abstand zum Rest des Feldes

Der K2 2000m Pia Ott Nina Stall holten sensationell Silber in einem starken Feld,
durch eine Immense Kraft Leistung nach mittelmäßigem Start, dann von Platz 6 auf 2 vorgeschoben.

Linda Pieper errang den 7. Platz AK13 und Pia Ott den 8. Rang AK 14 im Kanu Mehrkampf

Bei männlichen Jugend konnte der CCE mit 8 Athleten an den Start gehen , Lean Huge und Florian Eggers, belegten im K 4 über 500 m mit Jost Overkamp und Felix Weisemann den 3 Platz, im Zweier über 500m und 1000 ebenfalls einen starken dritten Platz. Leider lief es im Einer für die beiden über 500m nicht rund und sie qualifizierten sich nur für das B- Finale, Leon siegte hier vor Florian Eggers. Die nächsten Tage werden die Ranglisten aus dem NRW Kader ausgewertet und wir hoffen, dass die beiden auf der Deutschen Meisterschaft, die NRW Farben vertreten dürfen, wobei Leon Huge über die 200m im A Finale mit einem sehr knappen 4 Platz weiter überzeugen konnte .Florian belegte dort den 8 Platz.
Alle weiteren Jugendfahrer sind im ersten Jahr und überzeugten mit folgenden Ergebnissen:
7 Platz K 4 500 m Körholz / Ortmeier/ Thalmann / Eilling
3 Platz K 4 5000 m Ortmeier / Overkamp / Thalmann / Eilling
5 Platz K 4 5000 m Körholz / Weisemann / Blettrup / Puckert
7 Platz K 2 500 m Körolz / Overkamp
6 Platz K 2 1000 m Ortmeier / Eillling
7 Platz K 2 1000 m Thalmann / Weisemann

Die weibliche Jugend mit Lea Ternirsen, Sahra Ofenhammer, Linda Pieper und Pia Ott fuhren eine weitere Silber Medaille im K4 über 500m ein. Lea Ternirsen konnte sich ebenfalls bis ins A Finale vorfahren und errang einen klasse 8. Platz

Ina Imorde überzeugte bei den Damen Junioren über 200 m mit einem sehr guten 2. Platz. Bei den Strecken 500m und 1000m konnte sie das Tempo der überwiegend älteren Konkurrentinnen nicht mitgehen und belegt hier Platz 6 und 7.

Dafür lief es im K4 über 200 m mit Lea Körholz , Sahrah Ofenhammer Lea Ternirsen sehr gut auf den zweiten Podest Platz.
Weitere Platzierungen im K2, jeweils den 4 Platz 200 m Imorde / Körholz,, 500 m Imorde / Ternirsen


Die Herren Junioren wurden in diesem Jahr von Tizian Jaeschke und Dennis Schmehl vertreten,
wobei Tizian Jaeschke mit seinem 2 Platz über 200m, 4 Platz über 500m und 5 Platz über 1000m, seinen Platz in der Spitzen der Junioren bestätigte.

Da sich Max Mikosch in der Vorbereitung für die Junioren WM befindet, fuhr Tizian mit Jan Schmehl Zweier, hier reichte es über 200m für die Silber Medaille und über 1000 m für den undankbaren Vierten Platz

Mit den beiden starken Jugendfahrern Leon Huge und Florian Eggers, konnte man im K4 über 200 m den ersten Platz belegen

In der Königsklasse Herren LK startet unser Peter Börger. Es gelang es Ihm sich in alle A Finale vor zu fahren wo er gute Platzierungen erreichte, die die weitere Teilnahme im NRW Team ermöglichst.

Ein 5 Platz im K 1 über 1000 m, Platz 8 über 200 m und 5 Platz über 500 m zeigen seine gute Form, die der immerhin gegen Olympiasieger errungen hat.

Für die Emsdettener Kanuten steht in 14 Tagen die große Einladungsregatta in Herdecke an und für die qualifizierten Sportler/inne die lange Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft in München Anfang September.

On top erreichte der CCE als Verein den 3. Platz in der Gesamtwertung alle beteiligten NRW Vereine, dieses lässt auf weitere Erfolge hoffen, so Rennsportwart Thomas Pieper.

Bilder von der Westdeutschen Meisterschaft werden in kürze in der Galerie zu sehen sein.


« zurück